top of page

ÜBER DIE NETZWERKE VON MORGEN

NEWS, REPORTS, BLOGS.

5hine: Steuerung von Heliostaten in Jülich über 5G

Im Rahmen des Forschungsprojektes "5hine" für erneuerbare Energietechnologien hat siticom erfolgreich ein 5G-Netzwerk etabliert, das speziell für abgelegene und unabhängige Industriebereiche wie Solarthermieanwendungen entwickelt wurde. Das Projekt markierte einen wichtigen Meilenstein mit der erfolgreichen Einrichtung und Tests von End-to-End-Verbindungen zu allen Beteiligten innerhalb des Netzwerks, einschließlich Drohnen, Kamerasystemen und anderen wichtigen Geräten. Ein großer Erfolg für den Einsatz von 5G-Technologie im Bereich der erneuerbaren Energien!

Heliostatfeld Jülich
Heliostatfeld Jülich

Herausforderungen und Rollen im 5hine-Projekt


Das "5hine" Das vom Land Nordrhein-Westfalen geförderte Projekt ist ein bahnbrechender Schritt bei der Nutzung von 5G-Standalone-Netzen zur Steuerung von Heliostaten in solarthermischen Kraftwerken. Der Fokus dieser Initiative liegt auf der Verbesserung der Effizienz, Steuerung und Wartung dieser Anlagen, insbesondere in komplexen und weit verteilten Industrieanlagen wie am Standort Jülich.


siticom, zusammen mit Partnern wie dem DLR, der Technischen Universität Dortmund und Condor Multicopter & Die Drones GmbH, Leikon und Synhelion, spielt bei diesem Projekt eine zentrale Rolle. Bei der Zusammenarbeit geht es darum, die Funktionalität von Solarturmkraftwerken zu verbessern, die im Wesentlichen aus einer Vielzahl beweglicher Spiegelsysteme, sogenannten Heliostaten, bestehen. Die Herausforderungen bei der Verkabelung solch umfangreicher Systeme werden mit den innovativen drahtlosen Lösungen von Siticom gemeistert, die für die Betriebs- und Wartungskommunikation, einschließlich Drohnenüberwachung und Fahrzeugsteuerung, unerlässlich sind.


Implementierungsstrategie


Die erfolgreiche Integration der 5G-Technologie in solarthermische Kraftwerke stellt einen wichtigen Erfolg bei der Bewältigung dieser Herausforderungen dieses Energiesektors dar. Die isolierte Natur und der bauliche Aufbau dieser Anlagen machen sie ideal für die Umsetzung eines störungsfreien lokalen 5G-Netzwerks. Das „5hine“ Ziel des Projekts ist der Aufbau eines privaten 5G-Netzes, das nicht nur energieeffizient, sicher und zuverlässig, sondern auch kostengünstig ist. Zu den Zielen gehören:

  • Reduzierung der Energieerzeugungskosten durch fortschrittliche Solarkonzentrationssysteme.

  • Effizienzsteigerung durch Echtzeit-Integration von Sensor- und Aktorsystemen.

  • Verbesserung der ökologischen Nachhaltigkeit von Solarenergie.


Meilensteine und aktueller Status

  1. Ersteinrichtung: Etablierung des RAN/Core mit einem einzigen Radio, gefolgt von Tablet-Tests.

  2. Funkerweiterung & Verbindungstests: Im Heliostatfeld wurden zusätzliche Radios für eine erweiterte Abdeckung implementiert. Durchführung von Connectivity-Tests im Feld und in der Umgebung.

  3. Integration der Transportschicht: Integriert das komplette Transport Layer, bzw. ermöglicht eine robuste Datenübertragung über vernetzte Systeme und verbessert die Kommunikationszuverlässigkeit innerhalb der Solaranlage Wärmekraftwerk.

  4. End-to-End-Verbindungsleistung: Erfolgreiche Herstellung von End-to-End-Verbindungen zu allen Netzwerkkomponenten, um die operative Kommunikation im gesamten 5G-Netzwerk sicherzustellen.


Das Projekt schreitet nun mit dieser bedeutenden Errungenschaft voran: 5hine ist ein weiterer Schritt in Richtung des Gesamtziels einer CO2-neutralen Energielandschaft. Über seine technologische Innovation hinaus birgt es erhebliches Potenzial für den deutschen Sektor der erneuerbaren Energien auf dem Weltmarkt. siticom setzt sich für den Erfolg dieses Projekts ein und fördert den Fortschritt bei nachhaltigen Energietechnologien.


Weitere Informationen zu unserer 5G-Integration und unseren Laborkapazitäten finden Sie in siticom's Portfolio rund um private 5G-Netze. Oder nehmen Sie Kontakt mit unserem Team auf:



Aktuelle Beiträge

Alle ansehen

Comentarios


bottom of page