Digitalisierung der Schulinfrastruktur in Köln



Das Positionspapier einer möglichen Ampelkoalition wurde fertiggestellt und gibt dem Thema Digitalisierung viel Raum. Die Koalition möchte große Schritte wagen, damit sich Deutschland in allen Bereichen zu einem starken Digitalland entwickelt. Der Netzinfrastrukturwechsel hin zur Glasfaser wird als Schwerpunkt gesetzt und soll vor allem schon in dieser Legislaturperiode an Schulen, Krankenhäusern, sozialen Einrichtungen und Gewerbegebieten erfolgen.


Die siticom zeigt bereits jetzt, wie es geht: zusammen mit unseren Partnern wurde der Glasfaseranschluss aller Schulen im Raum Köln umgesetzt, sodass der Digitalisierung der Schulinfrastruktur nichts mehr im Wege steht.


Wir unterstützen unsere Kunden beim Glasfaserausbau im Raum Köln, um die Vorrausetzungen für eine stabile digitale Infrastruktur zu schaffen. Seit März 2021 ermöglichen wir, mit unserer gemeinsamen Expertise, den Anschluss von allen Schulen an das Glasfasernetz im Raum Köln. Dazu zählen rund 300 verschiedene Schulen, von Sonderpädagogik bis hin zum Gymnasium.


Diese Breitbandanschlüsse sind in der heutigen Zeit, von hybridem Unterricht, unverzichtbar und bieten die Basis für digitale Lehrangebote. Durch die wachsende Anzahl an Online-Unterricht ist nicht mehr allein der Download, sondern auch der Upload eine maßgebende Kennzahl für die Leistungsfähigkeit eines Internetanschlusses. Mit diesem Projekt ermöglichen wir diese Leistungsfähigkeit und können die bisher gut ausgebaute Infrastruktur der Kölner Schulen verbessern und erweitern.


Dabei konnten wir unseren Kunden bereits erfolgreich bei der Umsetzung der Verdichtungsplanung unterstützen, sowie bei den anschließenden Tiefbaumaßnahmen z.B. in Form der Bauleitung. ​​​​​​​



28 Ansichten0 Kommentare

Aktuelle Beiträge

Alle ansehen