top of page

ÜBER DIE NETZWERKE VON MORGEN

NEWS, REPORTS, BLOGS.

Zukunftsweisendes Netzwerkdesign: siticom und Currenta - Eine Erfolgsgeschichte in der Campus-Umgebung



Unser Netzwerk-Design für Currenta steht exemplarisch für erfolgreiche Planung und Orchestrierung in einer komplexen Campus-Umgebung. Im Fokus steht das Currenta Backbone Projekt, bei dem ein IP-Datennetz für den CHEMPARK-Betreiber über drei Standorte hinweg implementiert wurde. Die siticom agiert als Systemintegrator und liefert eine schlüsselfertige Lösung, die Currenta eine leistungsfähige ITK-Infrastruktur für Produktionsanlagen, Logistikprozesse und Büros bietet. Seit der Inbetriebnahme im Oktober 2018 hat die siticom kontinuierlich den Betrieb optimiert, die Übertragungskapazität erweitert und erfolgreich etwa 560 Kundenservices angeschlossen. Dabei wurden auch betriebliche Herausforderungen gemeistert, und das Netz läuft störungsfrei mit hoher Kundenzufriedenheit. Weitere Details zum Currenta Backbone Projekt, finden Sie in unserem Blogeintrag Campus-Netzwerk von A-Z bei Currenta.


Als langjähriger Partner wird die siticom auch zukünftig den Betrieb und die Weiterentwicklung des Projektes unterstützen. Im folgenden Interview mit zwei Kollegen aus unserem Projektteam Christoph Falkenstern und Robert Wehrheim erfahren wir mehr über die Fortschritte der letzten Jahre und die neuesten Entwicklungen, die das Currenta Backbone Projekt weiter vorangetrieben haben.


Hallo Christoph, hallo Robert könntet ihr kurz erläutern welche Rolle die siticom in den letzten 6 Jahren Partnerschaft hatte und was sich seit damals verändert hat?


R. Wehrheim: Seit sechs Jahren spielt die siticom eine entscheidende Rolle im Betrieb und der Entwicklung des IT-Netzwerks von Currenta. Wir gewährleisten einen reibungslosen 24/7-Betrieb und erfüllen vereinbarte Service Level Agreements (SLAs). Durch eine eigene Servicehotline bieten wir schnelle Lösungen bei Problemen.


Seit Beginn unserer Zusammenarbeit hat Currenta bedeutende Fortschritte im Bereich des IT-Netzwerkbetriebs erzielt. Gemeinsam haben wir uns weiterentwickelt und erfolgreiche Prozesse etabliert. Wir unterstützen bei der Leistungsentwicklung und dem Design neuer Services, was eine stetige Weiterentwicklung des Netzwerks ermöglichte.


C. Falkenstern: Zusätzlich zur Hardwareversorgung managen wir den Warenverkehr effizient und bieten Lagerhaltung außerhalb der Chemparks für mehr Flexibilität. Auch das Lieferantenhandling für Netzinfrastrukturanbieter, Softwareupdates und Qualitätsmanagement liegt in unserer Verantwortung.


Im Laufe der Partnerschaft haben wir uns zu einem kompetenten Ansprechpartner für Services und Consulting entwickelt. Heute sind wir für Currenta ein Trusted Advisor und unterstützen nicht nur beim täglichen Betrieb, sondern auch bei der strategischen Netzwerkplanung und -erweiterung. Unsere Zusammenarbeit beruht auf Vertrauen, Expertise und gemeinsamem Erfolg.


Welche Herausforderungen haben wir im Verlauf des Projektes bewältigt und wie haben wir dazu beigetragen, dass das Netz problemlos läuft?

 

C. Falkenstern: Im Verlauf des Projekts haben wir zahlreiche Herausforderungen gemeistert, um den reibungslosen Betrieb des Netzes sicherzustellen. Das Netz der Currenta wird rund um die Uhr durch die siticom überwacht. Um im Fehlerfall schnell reagieren zu können, betreiben wir eine mit technischen Spezialisten besetzte Rufbereitschaft. So war und ist sichergestellt, dass im Fehlerfall umgehend eine Entstörung des Netzes durchgeführt wurde und auch künftig werden kann. Auf diese Weise und durch weitere flankierende Maßnahmen war es möglich, Probleme mit einem bestimmten Routertypen zu korrigieren, ohne dass es zu Beeinträchtigungen der Currenta Services kam. Ein wesentlicher Pluspunkt dabei ist natürlich auch das Design des Currenta Netzes, welches wo immer möglich und sinnvoll auf Redundanz setzt.


R. Wehrheim: Regelmäßige Software-Updates und monatliche Reports tragen dabei zur Sicherheit und Transparenz bei. Bei Erweiterungen des Netzes und bei Einführung neuer Services wird die kontinuierliche Verfügbarkeit der Netzwerk Services berücksichtigt, genauso wie bei jeder Maßnahme Sicherheitsbelange im Fokus sind. Wir reagieren schnell und umsichtig auf Hardwareprobleme der Hardwareherstellers und können die Netzkapazität sowie die Zahl der nutzbaren Kundenports signifikant erweitern. Insgesamt konnten wir erfolgreich die verfügbare Netzkapazität verdoppeln und die Anzahl der Kundenports um das etwa Zehnfache erweitern. Dabei wurde die Anzahl der Kundenservices von etwa 50 im Jahr 2018 auf aktuell ca. 1250 gesteigert.


C. Falkenstern: All die aufgeführten Maßnahmen tragen maßgeblich dazu bei, dass das Netz problemlos läuft und den Kundenbedürfnissen entspricht.


siticom fungiert dabei als kompetenter Ansprechpartner für Currenta und Kundenwünsche werden effektiv und schnell umgesetzt. Wo sinnvoll und erforderlich ergänzen wir das Serviceportfolio der Currenta, so z.B. durch die Übernahme einer 24/7 Störungshotline für den Kundenservice Currenta.


Welche neuen Dienstleistungen oder Erweiterungen sind seit der Inbetriebnahme des Netzes hinzugekommen und wie plant die siticom das ITK-Serviceportfolio in Zukunft weiterzuentwickeln?


C. Falkenstern / R. Wehrheim: Seit der Inbetriebnahme unseres Netzes haben wir unser Dienstleistungsangebot kontinuierlich erweitert und verbessert:


  • Wir haben gemeinsam das Netzwerk stark ausgebaut, mit einer Verdoppelung der Router und einer erhöhten Anzahl von Knoten. Gleichzeitig wurde die Übertragungskapazität deutlich gesteigert, indem wir von einem 100G- und einem 10G-Ring auf zwei 100G-Ringe umgestellt haben. Auch die zur Verfügung stehende Transportnetzkapazität, wurde ausgebaut. Zusätzlich planen wir, DWDM-Strecken in Zukunft auf 400G-Kapazität upzugraden.

  • Dank unserer Unterstützung ist die Currenta nun auch als Internet Service Provider aktiv, was es uns künftig ermöglicht Internetanschlüsse automatisch zu konfigurieren, ähnlich wie andere bekannte Netzbetreiber.

  • Um die Netzstabilität zu erhöhen, sind wir gerade dabei die Abhängigkeit der Currenta von einem einzelnen Netzanbieter zu überwinden und werden in Zukunft Services und Dienstleistungen von mehreren Anbietern beziehen. Darüber hinaus bietet die Currenta künftig anderen Service Providern Leased Lines oder sogar Kapazität als Carrier an.

  • Wir betreuen derzeit ca. 1250 Kundenservices und sind dabei, die Anzahl der Standorte von 3 auf 6 zu erweitern. Zu den bereits bestehenden Standorten in den Chemparks Leverkusen, Dormagen und Krefeld-Uerdingen sind Monheim sowie PoP-Standorte (Point of Presence) in Frankfurt und Düsseldorf hinzugekommen. Weitere PoP-Standorte sind für die Zukunft geplant.

  • Die Eröffnung von PoP-Standorten in Frankfurt und Düsseldorf markiert einen wichtigen Schritt, da es sich dabei um Standorte außerhalb der Chemparks handelt und somit unsere Präsenz in wichtigen Wirtschaftszentren stärkt.

  • Mit unserer Unterstützung hat die Currenta auch ihr Leistungs- und Serviceportfolio erweitert, um künftig Zukäufe zu verringern. Es wurde eine neue Generation von Service-Routern eingeführt, um den Leistungsumfang im Netz weiter zu erhöhen. Dadurch kann den Kunden der Currenta ein umfassendes Leistungsspektrum angeboten werden bis hin zur Unterstützung bei Planung, Durchführung und Verbesserung von Abläufen und jeglicher Art von Prozessen. siticom spielt somit eine entscheidende Rolle für unseren Kunden Currenta, da wir ihnen wichtige Unterstützung bieten, die für sein Auftreten und sein künftiges Wachstum unverzichtbar ist.




Christoph Falkenstern; Director Managed Services siticom GmbH


Christoph Falkenstern verfügt über umfangreiche Erfahrungen im Bereich der Telekommunikation. Während seiner gesamten beruflichen Laufbahn war es seine Aufgabe, Netzwerkinfrastruktur zu liefern und zu integrieren und die beste E2E-Funktionalität für Kunden und Nutzer zu gewährleisten - damit Unternehmen verschiedene Netzwerklösungen aufbauen, warten und verbessern können. Christoph kam 2018 zu siticom, als das Currenta ITK Projekt startete und ist seitdem für siticom's Currenta Aktivitäten verantwortlich


Robert Wehrheim; Senior Consultant siticom GmbH


Robert Wehrheim verfügt über 30 Jahre Erfahrung in der Betreuung von Netzwerken, von klassischer Übertragungstechnik bis zu Ethernet/IP-Netzen. Er hat bei verschiedenen Netzbetreibern, sowohl als externer Mitarbeiter als auch festangestellt gearbeitet. Seine Aufgaben umfassten Netzüberwachung, Störungsbearbeitung, Konfiguration und Planung. Zwischenzeitlich arbeitete er als Consultant für die siticom, wo er den Breitbandausbau für die Telekom und Standortmigrationen für Vodafone plante. Seit 2018 ist er im Currenta-Projekt tätig, beim Aufbau und der Inbetriebnahme des Netzwerks sowie beim Design neuer Services und Netzerweiterung. Er dient auch als technischer Ansprechpartner für Currenta.

Aktuelle Beiträge

Alle ansehen

コメント


bottom of page